prev

Bestellerprinzip ab 2015 gilt nicht bei Kauf oder Verkauf von Immobilien in Berlin

Ab 2015 soll das Bestellerprinzip bei der Vermietung von Mietwohnungen gelten: „Wer bestellt, der bezahlt“. Das bedeutet, dass nicht mehr der Mieter sondern der Vermieter den Makler bezahlt (wenn er einen beauftragt hat). Immer mehr Kunden fragen uns nun, ob das Bestellerprinzip auch beim Kauf oder Verkauf eines Hauses gilt. Die Antwort ist nein. Das Bestellerprinzip gilt – so wie es die Bundesregierung in den Bundestag und Bundesrat eingebracht hat – ausschließlich für die Vermietung von Wohnungen in Ballungsräumen und nicht für den Verkauf von Immobilien.
bestellerprinzip

Verunsichert überlegen nun manche Verkäufer den Verkauf einer Immobilie abzusagen. Sie fürchten, dass nun Sie die Provision für den Makler bezahlen müssen. Das ist ein Irrtum. Wie bisher zahlt der Käufer bei einem Hauskauf die Maklerprovision – nicht der Verkäufer! Hier merken wir ganz besonders die Verunsicherung durch ungenaue Berichterstattung der Berliner Medien. Es wird in der öffentlichen Wahrnehmung kaum zwischen Vermietung und Verkauf entschieden. In dem Gesetzentwurf geht es aber ausschließlich um Mietwohnungen.

Zwar überlegt der Berliner Senat einen Antrag einzubringen, der auch beim Kauf und Verkauf das Bestellerprinzip einführen könnte, aber dazu müsste erst der Senat einen Beschluss fassen (was in weiter Ferne ist) und dann müsste der Antrag über den Bundesrat im Bundestag beschlossen werden (auch damit ist auf absehbare Zeit in 2015 oder 2016 nicht zu rechnen). Realistischer ist, dass die Bundesregierung erst einige Jahre die Auswirkungen des Bestellerprinzips auf die Vermietung beobachten wird, bevor das Gesetz möglicherweise auf Verkäufe ausgeweitet wird.

Wer jetzt überlegt seine Immobilie zu verkaufen oder eine Immobilie zu kaufen, sollte seine Entscheidung von vielen wichtigen Kriterien abhängig machen (z.B. aktuelle Marktpreisentwicklung und eigene Lebensumstände) – jedoch nicht vom Bestellerprinzip.

Fragen Sie uns einfach unverbindlich und zum Ortstarif nach der Provisionsregelung 2015 beim Verkauf Ihrer Immobilie. Wir helfen Ihnen gerne weiter – sofort am Telefon, ohne Warteschleifen, kein CallCenter, keine versteckten Kosten: http://www.immozippel.de/kontakt/

Lesen Sie hier mehr über unseren von Kunden mit 5 Sternen ausgezeichneten Verkäuferservice: http://www.immozippel.de/immobilienverkauf-in-berlin/

Überblick zum neuen Gesetz zur Einführung des Bestellerprinzips:

Ab wann ist die Maklerprovision vom Vermieter zu zahlen?

  • Das Gesetz sieht das Bestellerprinzip für Makler vor: Die neue Regelung der Maklerprovision soll in der ersten Jahreshälfte 2015 in Kraft treten.

Das „Bestellerprinzip“ hat starke Auswirkungen auf den Immobilienmarkt u.a.:

  • Service orientierte Makler werden sich durchsetzen
  • Vermieter werden Maklergebühr evtl. auf Mietpreis aufgeschlagen

Die Maklerprovision ist steuerlich absetzbar ?

  • Für Vermieter immer möglich
  • Für Mieter nur unter bestimmten Voraussetzung wie z.B. Arbeitsplatzwechsel möglich

Hier finden Sie den Gesetzentwurf der Bundesregierung als Download:

Entwurf eines Gesetzes zur Dämpfung des Mietanstiegs auf angespanntenWohnungsmärkten und zur Stärkung des Bestellerprinzips bei der Wohnungsvermittlung (Mietrechtsnovellierungsgesetz – MietNovG)